Familien in Stuttgart

Langsam scheint es ja nun doch endlich Sommer zu werden. Und da heißt es für mich und meine Familie: Raus gehen, sich bewegen und das schöne Wetter genießen. Das kann man natürlich ausgiebig auf dem Spielplatz, aber wie wäre es denn mal mit einem Spaziergang oder einer kleinen Wanderung?
Da wir in der Nähe des Max-Eyth-Sees wohnen, bietet es sich für uns an, entweder mit den Kindern einfach nur am See einen (Nachmit)Tag zu verbringen oder aber von dort aus eine kleine Wandung zu unternehmen.

Zum Max-Eyth-See gelangen wir entweder über die Stadtbahnhaltestellen der U14 Hofen, Max-Eyth-See oder Wagrainäcker. Von dort aus beginnen wir nach links laufend den See zu umrunden und schauen uns dabei Gänse, Reiher und Enten an und manchmal zeigen sich auch Schildkröten hinter einem Zaun im Gebüsch am Weg es Nordufers, parallel zum Neckar.
Zuvor legen wir manchmal bereits auf der Halbinsel des Sees einen kleinen Zwischenstopp ein. Wer sich sportlich betätigen möchte, kann beim Bootsverleih „Miet ein Boot“ täglich ab 11 Uhr Tret- und Ruderboote ausleihen und den See und die Umgebung auf diese Weise erkunden. (Für Genießer gibt es auch Elektroboote zu leihen. ) Nach der Anstrengung erholen wir uns dann im Biergarten „MaxS“ oder am künstlich angelegten Sandstrand, der im Jahr 2008 auf Initiative des damaligen Jugendrats Mühlhausen entstand, bei kalten oder warmen Getränken sowie Essen oder einem Eis am Stiel und schauen dem munteren Treiben auf dem See zu.
Dann gibt es eine längere Seeumrundung bis wir am anderen Ufer des See zum „Klassenzimmer am See“ gelangen, einem Projekt der Stiphtung Christoph Sonntag im Rahmen der Initiative „Der Max-Eyth-See Stuttgart soll sauber werden“. Hier können unter der Woche Klassen u.a. Wassertierbeobachtungen machen. Wir geben uns aber mit den Bachläufen und einem kleinen Becken zufrieden, in dem man Schiffchen fahren lassen oder einfach mit den Füßen planschen kann. Von daher: Badesachen nicht vergessen!
Bevor wir dann wieder den Heimweg antreten und fast den See umrundet haben, gibts noch eine abschließende Stärkung für alle. Vorbei am Restaurant „Haus am See“ mit einem großen Außenbereich, von dem aus man schön auf den See schauen kann, gehen wir zur Gaststätte „Treffpunkt am See“ der DLRG, da es dort noch einen kleinen Spielplatz und Liegestühle gibt. Mit mindestens einer Kugel Eis im Bauch geht’s dann wieder nach Hause.

Ab und an laufen wir aber auch mit den Kindern vom Max-Exth-See nach Mönchfeld. Und diese ca. 2stündige Wanderung möchte ich kurz vorstellen.
Am Geschicktesten ist es, die Wanderung an der U-Bahn-Haltestelle Wagrainäcker zu beginnen. Von dort aus läuft man zum See und dann wieder links herum, bis man zu einer Hängebrücke (Max-Eyth-Steg) gelangt. Toll ist es, wenn gerade ein Schiff unter der Brücke durchfährt oder Enten zu sehen sind. Aber auch die vielen Liebesschlösser faszinieren meine Kinder sehr.
Rechts abbiegend wandern wir entlang der Austraße weiter, bis die Straße in die Arnoldstraße übergeht und wir schon bald Mönchfeld erreichen. Dort erheben sich rechter Hand die schönen Weinberge, während sich unten der Neckar entlang schlängelt.
An der Wilnaerstraße biegen wir dann immer nach links ab und bewältigen einen etwas steileren Aufstieg. Etwa 300 Meter weiter folgen wir dann linker Hand den Serpentinenweg. Von dort aus hat man wieder einen weiteren schönen Blick auf Stuttgart und das Neckartal. Vorbei an den Tennisplätzen erreichen wir nach einigen Minuten wieder den Max-Eyth-Steg und den Max-Eyth-See, wo wir uns nach der Tour in einer der Biergärten wieder stärken können.
Wichtig zu sagen ist noch, dass die Wanderroute auch für Kinderwägen geeignet ist.

Wer mit seiner Familie noch weitere Wanderungen in Stuttgart unternehmen möchte, dem seien folgende Links zu empfehlen:
Wanderungen Stuttgart allgemein: http://www.stuttgarter-zeitung.de/tourenplaner/touren-stuttgart
Wanderungen Stuttgart und Umgebung: http://www.stgt.com/extern/wanderwege.htm
Weinwanderwege: http://www.stuttgart-tourist.de/weinwanderwege-und-touren

Heidi Schmitt-Nerz, wohnhaft in Stuttgart-Neugereut und Mutter von 2 Töchtern (2 und 5 Jahre alt)
(Besucht: 873 Male davon 1 heute)
Zuletzt geändert am: 11. Juli 2015