Familien in Stuttgart

Bild: Michaela Haaßengier - StuttgartMein Familienkalender 2014 stammt von Jesper Juul, einem Familientherapeuten, der durch Elternbücher, Seminare, Vorträge und Medienauftritte und als Gründer von „familylab – die Familienwerkstatt“ international bekannt ist. Sein Ziel als Therapeut ist es, Familien dabei zu unterstützen, ihren eigenen individuellen Weg zu finden. Für den 31.1.2014, also kurz vor dem Start unseres Familienblogs, hat er folgenden Gedanken für Familien ausgewählt:

Mit der Geburt ihres ersten Kindes bekommen die Eltern einen kostenlosen Kurs, was Selbstgefühl, Selbstvertrauen und Führerschaft angeht“.

Es stimmt, wenn ich mich an die Geburt meines ersten Kindes zurückerinnere: Was war ich für ein Greenhorn. Was die Kindererziehung anbelangt, meinte ich ausreichend gerüstet zu sein, immerhin hatte ich ein pädagogisches Studium samt Berufserfahrung vorzuweisen. Und außerdem hatte ich hinreichend mit dem Nachwuchs von Geschwistern, Freunden und Nachbarn „geübt“. Aber dann war eben plötzlich alles ganz anders. Mein Sohn hatte seinen eigenen Plan, seine individuelle Lerngeschwindigkeit und die Ratgeber/Bücher, die ich im Laufe der Jahre gewälzt habe, passten nur in den seltensten Fällen vollständig zu dem gerade akuten Problem.

Was meine Unsicherheiten und Sorgen betrifft: Spätestens beim 2. Kind war ich bei vielen Fragen gelassener, was sich sicherlich positiv auf unser Familienleben ausgewirkt hat. Erst gestern, am Geburtstag meines ersten Sohnes, habe ich mich an unsere ersten gemeinsamen Stunden im Krankenhaus erinnert. Was ich mir vorgestellt und erhofft hatte für dieses kleine Wesen. Und die Freude und Neugier, wie unser gemeinsamer Weg aussehen würde – das war ein ganz besonders magischer Moment. Nicht alles, was ich mir/uns gewünscht habe, ist eingetroffen. Aber ich staune täglich aufs Neue, zu was wir Eltern alles fähig sind und wie viel Kraft in uns selbst liegt, um Schwierigkeiten zu überwinden. Ganz egal in welcher Konstellation wir mit unserem Kindern leben, ob in Partnerschaft, alleinerziehend, in Trennung, als Patchwork- oder Regenbogenfamilie – es ist eine aufregende und spannende Zeit, die wir mit unseren Kindern verbringen.

Und gut ist es, Menschen und Anlaufstellen zu haben, an die man sich wenden kann, wenn einmal die Kraft und Gelassenheit ausgeht oder erschöpft ist. An dieser Stelle will ich auf die Kinder- und Familienzentren, Mehrgenerationenhäuser/Eltern-Kind-Zentren, Mütterzentren und Stadtteilzentren sowie die Beratungsstellen für Familien, die es in Stuttgart in unterschiedlicher Trägerschaft gibt, hinweisen. Hier finden Sie und Ihr Anliegen Gehör!

Jesper Juul will mit seinen 365 Denkanstößen Familien ermutigen, inspirieren aber auch provozieren. Ab und an werden wir Ihnen an dieser Stelle einen solchen Gedanken mit auf den Weg geben, ganz in seinem Sinn als Anstoß für ein bisschen mehr Gelassenheit im Familienalltag.

Wie passend, auch im übertragenen Sinn, wenn ich auf die Geburtsstunde unseres Blogs blicke! Wir wollen an dieser Stelle über vieles berichten, was Familien in Stuttgart bewegt. Wir stellen Thesen zur Diskussion, bieten die Möglichkeit zur Vernetzung und zum Austausch über Familienangebote. Und – wie am Beginn eines menschlichen Lebens wissen auch wir nicht, wie sich das Ganze entwickelt. Wir lassen uns überraschen!

Was Sie über den ersten Denkanstoß von Jesper Juul denken und was Sie sich von unserem Familienblog an Informationen und Tipps erhoffen, können Sie unserer Redaktion gerne mitteilen. Wir stecken sozusagen in den Blog-Kinderschuhen und freuen uns auf Ihre Rückmeldung!

 

(Besucht: 151 Male davon 1 heute)
Zuletzt geändert am: 18. März 2014